Kategorie-Archiv: Nachdenkliches

Mutter!!!

kommt noch ….. war 30. Oktober 2012

Ja jetzt fehlt mir auch Mutter …. meine schärfste und erbarmungsloseste Kritikerin ….

sie hat mir oft wehgetan und ich glaube ich ihr auch.

Sie hat mich rumgehetzt, weil sie mit nichts wirklich zufrieden war, Joghurt musste möglichst fett sein,  oder es mussten ekelige Sachen sein, die nicht überall zu kaufen waren, Heringe in Gelee ….

Heute sehe ich diese Dinge oft – und denke das musst su Mama mitbringen –

no no no geht nicht mehr

Schon wieder – aber jetzt noch näher

Nehme ich vorerst mal raus, nicht wegen dem einen Kommentar den ich nicht verstehe, sondern grundsätzlich

Schon wieder – aber jetzt noch näher (gefährlich)

Die nachfolgenden Schilderungen sind nach bestem Gewissen so geschrieben, wie ich mich erinnern, kann es gesehen zu haben.
Gestern machte ich aus verschiedenen Gründen Homeoffice. So um die Mittagszeit höre ich Tatütata (ein Rotes-Tuch-Geräusch für mich) das immer näher und näher kommt. Als ich zum Fenster rausschaue sehe ich: Polizei, Feuerwehrfahrzeug mit Drehleiter, 2 Rettungswägen ein Feuerwehr-Mehrzwegfahrzeug und denke oh Gott was wird das wieder. Polizei geht zum Nachbarhaus macht da was, Feuerwehr auch. Nach so 15 Minuten kommen die Feuerwehrleute wieder, rauchen und lachen. Der vordere Rettungsagen fährt weg. Nach ca. 15 Minuten erscheint auch die Polzei wieder, telefoniert schreibt was auf und alle Fahrzeuge entfernen sich. Ich denke uff puuh – Fehlalarm.

Nach ca. einer halben Stunde denke ich was ist nun wieder los und schau raus, unten steht die Polizei wieder und ein grosses und ein kleines Fahrzeug. Dann sehe ich etwas Weisses, die Sicht war ja von Bäumen und Büschen teilweise verdeckt und ich denke: was ist denn jetzt wieder los. Dann sehe ich deutlich einen Mann im Schutzanzug. Das muss Spurensicherung sein, denke ich und mir wird flau. Wann kommt die Spurensicherung? Bei Verdacht auf eine Straftat oder Seuchengefahr.

Die Spurensicherung trug Plastikäscke in Schutzanzügen rein und gefüllt wieder raus und brachte sie in das grosse Auto. Manchmal sahen sie auch Überreste der Plastikmüllabholung an, ich nehme an sie suchten etwas zu Drogen oder Medikamenten.
So ging es bis ca. 16:30h dann fuhr ein weiteres Auto heran und parkte direkt unter meinem einen Wohnzimmerfenster: ein Leichenwagen.

In einem glaube ich Alusarg holten sie in eine gleichfarbige Tüte gewickelte Leiche und das wars erstmal.

Heute, dem Tag danach warte ich auf Meldungen zu dem Vorfall. Der Einsatzbericht der Feuerwehr kam: Türöffnung hilflose Person. Hmpft dachte ich mir. Dann um die Mittagszeit endlich definitive Polizeimeldungen.

Fortsetzung folgt /Parallel 2 Träume am selben Tag unter Träumeschäume.


Es war der Hausmeister vom Nachbarhaus der angeblich seine Frau erschlagen hat, weil sie immer zuviel bestellt hat, er flüchte nach Österreich, dazu gibts auch noch mehr seltsame Geschichten, vermutlich wieder eine die nie aufgeklärt wird

Möge die Frau in Frieden ruhen … wobei ich nicht weiss ob das so überhaupt möglich ist, ich hoffe es für sie