Allerheiligen, Barock und/oder Halloween

Was haben die drei Schlagwörter miteinander zu tun?

Erstmal ganz simpel: Der Feiertag Allerheiligen soll Anlass sein, der Heiligen und der Toten zu gedenken und beides, Tote und Lebendige, Heilige und Unheilige zusammenzuführen. Das macht Halloween eigentlich auch, nur die kommerzielle Hype darum ist neoarmerikanisch, der Ursprung ist einmal katholisch-irisch und dann noch keltisch-heidnisch.

Im Barock war das „memento mori“ allgegenwärtig. Viele Symbole errinnern an die des Halloween, wenn ihnen auch der kommerzielle Charakter fehlt.

Links dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Halloween

https://de.wikipedia.org/wiki/Memento_mori

Allerheiligen

Die Luft ist klar,
die Sonne vergoldet die Bäume.
Es ist, als flögen Seelenwolken umher,
von allen, die wir lieben,
von den all den Heiligen,
es ist, als könnten wir sie riechen ..

Neuestes

Bald sind schon wieder 365 Tage vergangen wie im Flug, manche mit schmerzlichen Momenten und längerem Flug, manche mit wunderschönsten Erlebnissen, diese flogen nur so vorbei. 

Das möchte ich mir zum Anlass nehmen, nach und nach endlich wieder meine Online-Tagebücher zu aktualisieren – so es mir denn gegönnt sei.

Immer muss man sich beschweren

Man zahlt Steuern und Steuern und Steuern, Versicherungen, Bankgebühren

und wenn man dann mal etwas braucht, von dem für das man eh schon bezahlt hat, muss man sich beschweren, beschweren, beschweren

nach dem zigsten Mal Beschweren geht es dann vielleicht wieder, warum?

Morgen

ist ein neuer Morgen